DFJW – Entdeckungstag

Mannheimer Schülerinnen entdecken JUWI

Im Rahmen des deutsch-französischen Entdeckungstages 2012 ging die Französischklasse der 8.2 von Frau Müller am 26. Januar zu JuWi. JuWi ist ein Konzern, der sich mit erneuerbarer Energie beschäftigt und in vielen verschiedenen Ländern, darunter Deutschland und Frankreich, vertreten ist.

Die 4 großen Hauptthemen, die bei diesem Unternehmen im Mittelpunkt stehen, sind: -Photovoltaik -Solarenergie -Windenergie -Bioenergie Die Gründer von JuWi sind Fred Jung und Matthias Willenbacher. Bei unserer Ankunft bekamen wir eine kleine Einführung über JuWi. Danach folgte eine spannende Fragerunde mit der Projektkoordinatorin Frankreich, die uns viel Interessantes und Wissenswertes über ihren Beruf und ihr Leben als Französin in Deutschland erzählte. Natürlich alles auf Französisch! Dann wurde uns das Bürogebäude gezeigt, das als das energieeffizienteste der Welt gilt. Schon erstaunlich, wie man Energie sparen kann. Die Firmenzentrale, die neben einer freundlichen Arbeitsatmosphäre Freiraum für Kreativität bietet, hat auch einen Raum der Entspannung. JuWi hat unter anderem auch eine Kindertagesstätte (Juwelchen) sowie ein Andachts- und Fitnessraum. Das Ziel ist es dadurch Arbeit, Freizeit und Familie außerhalb des Bürogebäudes zu fördern und zu verbessern. So findet man auch im Außenbereich ein Beachvolleyballfeld sowie ein Fußballplatz und ein Raucherpavillon. Unter anderem gibt es auch einige Rundwege für einen Spaziergang. Besonders spannend war die Besichtigung der Windräder und Solaranlagen. Die allerneuesten Windräder von JuWi haben eine Höhe von 138 Metern und einen Rotordurchmesser von 82 Metern. Somit kann man ‚‚grüne‘‘ Energie erzeugen, ohne die Umwelt zu schädigen. Der Solarpark hat eine Größe von über 15 Hektar und erzeugt jährlich einen Energieertrag von 5,5 Millionen kWh.

Nachdem wir unsere Exkursion durch den Park beendet hatten, wurden wir direkt zum Bus geleitet. Alles in allem war es ein schöner und gelungener Ausflug in die Welt der Erneuerbaren Energien.

Julian Bruhnke